ganzheitliche Therapie

MIB Prinzip nach Klaus Wienert

Alles hängt mit allem zusammen, alles ist in allem enthalten. Jedes Teil spiegelt das Ganze wider."

 
Triade of Health_final3.jpg

The Triad of Health

Die Triade der Gesundheit („Triade of Health“) ist ein Modell, welches das Gleichgewicht der Faktoren verdeutlicht, welche für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden verantwortlich sind.  Die Triade besteht aus den Elementen Struktur, Biochemie und Psyche.
Somit führt ein Ungleichgewicht bei einem oder mehreren Teilen der Triade zu Symptomen, da die einzelnen Schenkel des Dreiecks sich gegenseitig beeinflussen. Eine sehr passende Metapher zur Triade der Gesundheit stammt von Mathews (1998): Die Trias of Health ist demnach vergleichbar mit einem dreibeinigen Hocker: verändert sich die Länge eines Beines, kommt er aus dem Gleichgewicht und fällt schließlich um.

 

Alle drei Seiten müssen gleich lang sein, damit sich der Mensch im Sinne der Definition von Gesundheit „im Zustand vollständigen körperlichen, seelischen und sozialen Wohlbefindens“ befindet. Weicht eine Seite ab, so kommt es zu Dysbalancen und somit zu Gesundheitsstörungen.


Bei George W. Goodheart,  dem Vater der Kinesiologie, stand der Patient im Mittelpunkt und seine Symptome wurden ganzheitlich unter Einbezug aller Faktoren (strukturell, biochemisch und emotional-mental) betrachtet. Goodheart bezeichnete diese Betrachtungsweise „Triade of Health“ und definierte Wohlbefinden und Gesundheit mit einem harmonischen Zusammenspiel sämtlicher „Körperprozesse“ - es ist alles im Fluß - alles hängt mit allem zusammen. Die Kinesiologie basiert auf der Grundlage, dass der Körper sich selbst helfen kann. Um ihm in seinem Selbstheilungsprozess zu unterstützen, ist es entscheidend, die Faktoren zu identifizieren, die den Körper an der Selbstregulation hindern.

 

Die Elemente der Triade of Health

Struktur:

Zur strukturellen Seite der Triade der Gesundheit gehören die Muskeln, die Sehnen, die Faszien, die Knochen, Wirbelsäule, zentrales und peripheres Nervensystem aber auch Gefäße, Lymphbahnen und Meridiane.


Therapieformen:

Körperorientierte Methoden wie z.B. osteopathische, craniosacrale, physiotherapeutische oder auch chiropraktische Techniken kommen hier zum Einsatz. Bei Bedarf verweise ich hier an Zahnmediziner, Kieferorthopäden oder auch spezialisierte Osteopathen. 

Emotional-mental:

Gedanken, Glaubenssätze, Ängste, Traumen, Blockaden, Stress, Emotionen können uns ebenfalls komplett aus der Mitte reißen. Oft werden wir unerwartet von emotional-mentalen Reaktionen überrascht und wissen nicht, wie wir damit umgehen können. Manche emotionalen Belastungen laufen eher unerkannt im Hintergrund und schwächen permanent unser System und machen es somit weniger widerstandsfähig gegenüber zusätzlichen Stressoren (strukturell/ biochemisch).

Zur meiner psychisch-mentalen-energetischen Arbeit gehören z.B. die Bereiche: chinesische Energie- und Meridianlehre, Klopftechniken wie EFT, die psychische Umkehr nach Callahan, Chakrenarbeit, Augenbewegungen wie EMDR, NLP, Bachblüten, systemisches Arbeiten (SIB) und vieles mehr.


Biochemie:

Nicht ausgewogene Ernährung, toxische Stoffe, virale oder bakterielle Belastungen können z.B. einen Mangel an Mikro- und Makronährstoffen, eine Entzündung der Darmschleimhaut mit der vermehrten Produktion von Entzündungsmediatoren, hormonelles Ungleichgewicht, Mitochondriopathien etc hervorrufen.


Um dieses Ungleichgewicht zu diagnostizieren und zu therapieren bedarf es je nach Anamnese zusätzlicher Laborarbeit, dem kinesiologischen Muskeltesten nach der Applied Kinesiology, sowie Unterstützung aus den Bereichen der Allopathie, der Homöopathie, Schüsslersalzen, orthomolekularer Medizin, Phytotherapien, Herdlehren, Mikroimmuntherapie und vielem mehr.

 
Der Mensch in seinen Abhängigkeiten.001.
 

Beispiel

Ein Patient (34 Jahre) litt seit über 10 Jahren an einem „Reizdarm-Syndrom“.


Er klagte über chronische Verstopfung  mit starken Blähungen und Völlegefühl (strukturelle Ebene).  Eine Ernährungsumstellung in Kombination mit einer grundlegenden Darmtherapie (Reinigung, Aufbau) brachte deutliche Verbesserungen. Dennoch verschwanden die Symptome nicht komplett.


Sobald sein System durch Stress (mental-emotional) , Infekte (biochemisch) zusätzlich belastet wurde, kamen die Symptome wieder.

Es zeigte sich, dass der Patient zusätzlich unter einer reaktiven Ebstein Barr Virus Infektion litt (biochemische Ebene), die mit Hilfe der Mikroimmuntherapie behandelt werden konnte.

Dazu kam, dass er emotional durch seinen Beruf sehr stark belastet war und schon seit längerem über eine berufliche Veränderung nachdachte (emotionale Ebene). Diese konnte sowohl durch eine systemische Therapie als auch geeignete Phytotherapie unterstützend begleitet werden.

Erst nachdem alle drei Ebenen der Triade of Health betrachtet und behandelt wurden, konnte der Patient die täglichen Herausforderungen emotionaler, struktureller und auch biochemischer Art eigenständig ausgleichen, ohne sofort wieder in die Magen-Darm-Symptomatik zu fallen.

 

Diese Einteilung der Elemente der Gesundheit ist per se nichts Neues, aber es gibt nicht viele therapeutische Richtungen, die diese Einteilung tatsächlich konsequent umsetzen.


Die Kinesiologie jedoch bedient sich in allen Bereichen dieses Modells und fungiert hierbei wie ein Bindeglied, das die unterschiedlichen Disziplinen der Triade der Gesundheit miteinander verbindet. 

 

Was erwartet Sie in meiner Praxis?

  1. Vor dem ersten Besuch erhalten Sie einen umfangreichen Anamnesebogen, den Sie bitte vor unserem ersten Gespräch ausfüllen und mit eventuell bereits vorhandenen Laboruntersuchungen oder Arztberichten in die Praxis schicken. Der Anamnesebogen dient zum einen dazu, dass Sie sich selbst mit ihren Symptomen und Erkrankungen im Ganzen beschäftigen. Oft ist dies schon der erste Schritt zur Besserung! Zum anderen dient er als Basis für unseren ersten gemeinsamen Termin, für den Sie bitte ca. 1,5 Stunden einplanen.

  2. Je nach Befund werden ergänzende  Laborleistungen in Auftrag gegeben (Stuhldiagnostik, Speichel- oder Urinproben) oder auch, falls noch nicht erfolgt, ergänzende fachärztliche Untersuchungen empfohlen.

  3. Mit Hilfe der Applied Kinesiology wird körperlich eine umfangreiche Diagnostik erhoben.

  4. In einem weiteren Termin werden die Ergebnisse besprochen und die individuelle Therapie nochmals mit Hilfe der AK Kinesiology festgelegt.

 
In%20der%20Balance_edited.jpg

Heilungsprozess

Eine chronische Erkrankung ist oft schon viele Jahre aktiv, bevor der Leidensdruck hoch genug ist, um etwas dagegen zu unternehmen. Oft haben meine Patienten bereits viele verschiedene Versuche unternommen und haben nur kurzfristige Verbesserungen erfahren, um dann doch wieder die gleichen teilweise sogar schlimmeren Symptome zu bekommen.


Eine chronische Erkrankung wird nicht innerhalb von 2 Wochen verschwinden.

Eine vollständige Heilung setzt immer die Bereitschaft des Patienten voraus, langfristig seine Verhaltens- und Denkmuster zu verändern. 


Ich begleite Sie bei diesem Prozess sehr gerne und unterstütze Sie mit allen mir bekannten Maßnahmen und meinem Wissen.