IMG_7622.jpeg

Mein Name ist Andrea Präuner und ich bin Heilpraktikerin und Kinesiologin.

Meine erste Berufsausbildung war das Studium der Touristik an der FH München. Ich denke, meine Leidenschaft für Sprachen, Reisen, Abenteuer hat mich wohl dazu verführt, jedoch entwickelte ich nach mehreren Auslandsaufenthalten - unter anderem in touristisch überlaufenen Ländern - eine sehr kritische Haltung gegenüber dem Tourismus und ich verlegte daher meinen Schwerpunkt zu Betriebswirtschaft/ Marketing. Nach meinem Abschluss als Diplom Betriebswirtin (FH), startete ich bei der Softwarefirma Microsoft, wo ich einige sehr interessante und spannende Arbeitsjahre verbrachte.

Mit meiner Ehe und der Geburt unserer Kinder wechselte ich in unsere eigene Firma, eine Finanzportfolioverwaltung, wo ich den Marketing- und Personalbereich betreute.

Parallel begann ich mich aber immer mehr mit medizinischen Themen auseinander zu setzen. Einerseits inspiriert durch die eigene Geschichte - geprägt von Allergien, chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen und Reizdarm - und andererseits um so mehr, als unsere drei Kinder ebenfalls Allergien und Neurodermitis entwickelten.

Mein Weg führte mich über Ayurveda, Homöopathie, Ernährungskonzepte, Wirbelsäulentherapien bis hin zur Kinesiologie. Mein Interesse wuchs beständig und mein Wissen und die Ausbildungsliste wurde immer größer.

Irgendwann war die Zeit reif für eine Veränderung und ich beschloss mit der Ausbildung zur Heilpraktikerin meine bisherigen Ausbildungen und Erfahrungen auch Anderen zukommen zu lassen.

Eine große Leidenschaft verbinde ich mit dem Darm und hier insbesonders mit seinen Mitbewohnern, dem Mikrobiom. Es gibt kaum ein Thema, das momentan mehr im Fokus von Ärzten und Wissenschaftler steht, als die Mikroorganismen, die uns besiedeln. Unser symbiontische Verbindung bringt uns und unserer Gesundheit unschätzbare Vorteile. Nur wenn wir ihnen ein geeignetes Zuhause bieten (das richtige Essen, eine angenehmes Wohnklima mit dem passenden PH Wert und eine entspannte Atmosphäre), dann produzieren sie für uns all die Stoffe, die für uns lebensnotwendig sind.

Ich würde mich sehr freuen, wenn es mir gelingt, bei meinen Patienten und/ oder Zuhörern meiner Vorträge, eine Achtsamkeit für diese hilfreichen kleinen Organismen zu wecken.

Aber all dies erzähle ich Ihnen lieber persönlich, wenn ich Sie in meiner Praxis begrüßen darf.

Herzlichst, Andrea Präuner