• Andrea Präuner

BrainGym© für unsere Home-Learning Kids - Teil 1

Aktualisiert: 3. März 2021

Kinder sind von Natur aus neugierig und sie haben einen Bewegungs-, Spiel- und Entdeckungsdrang, der die Grundlage für ihr späteres Lernen legt. Momentan kommt genau dies bei vielen Kindern zu kurz!

Spielerische Einheiten aus der Bewegungslehre BrainGym© können unsere Kinder in dieser Zeit unterstützen. Wenn sie unkonzentriert werden, zappelig oder müde, bewirkten 5 Minuten BrainGym©-Gymnastik wahre Wunder. BrainGym© ist eine Methode, die durch körperliche Bewegung die Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistung aktiviert und verbessert und somit das Lernen erleichtert. Es kann als Gehirn-Fitnessprogramm für Jung und Alt genutzt werden.

Ich stelle heute zwei Übungen vor, die leicht durchzuführen sind:

1) Die liegende Acht:


Eine Übung, die gut geeignet ist, wenn man sich nicht mehr auf eine Sache konzentrieren kann und neue Energie braucht. Durch diese Übung wird sowohl die rechte als auch die linke Gehirnhälfte aktiviert und besser vernetzt.


Variante 1 - Die liegende Acht malen:

  1. Man malt eine liegende Acht auf ein Blatt Papier.

  2. Man beginnt im Mittelpunkt und starte nach links oben.

  3. Man folgt nur mit den Augen dem Stift (der Kopf wird still gehalten).

  4. Die Acht sollte auch mit der Nicht-Schreibhand gemalt werden.

  5. Man kann gerne verschiedene Farben.nehmen.

  6. Zum Abschluss darf man die liegende Acht auch mit beiden Händen gleichzeitig malen.

Variante 2 - Die liegende Acht mit einem oder beiden Armen in der Luft abfahren:

  1. Die Übung geht am besten im Stehen und sorgt so auch für mehr Bewegung.

  2. Man streckt einen Arm nach vorne.

  3. Man schreibt mit dem gestreckten Arm eine liegende Acht.

  4. Man hält dabei den Kopf gerade.

  5. Nur die Augen sollen der Bewegung des Arms ruhig folgen.

2) Überkreuzbewegungen:


Diese Übung bietet sich an, wenn die Kinder lange gesessen haben und im Schriftbild und der Koordination immer unkonzentrierter werden. Aber auch einfach mal als kleine Abwechslung in der Pause zwischen den Online-Unterrichtseinheiten.


Wie geht es?

  1. Hier beginnt man mit dem rechten Bein und hebt es an,

  2. dann berührt man mit der linken Hand den rechten Oberschenkel.

  3. Die Arme schwingen zurück und dann das Gleiche mit dem linken Bein und der rechten Hand oder dem Ellbogen.

  4. Noch mehr Spaß macht es, wenn man dazu etwas Musik anmacht oder Elemente wie klatschen, zählen, drehen oder eigenen Kreationen integriert.

Man spürt, wie fit diese Übung macht und mit wieviel mehr Schwung man an die nächste Lerneinheit geht. Ich hoffe, die Übungen inspirieren und helfen sowohl den Kindern, als auch den Eltern, diese Zeit des Rückzugs leichter zu bewerkstelligen.


32 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen